Fünf Tipps für weniger Stress

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich Sommer. Urlaub in Sicht! Doch jeder fünfte wird immer dann krank, wenn ein langes Wochenende da ist oder der Urlaub gerade begonnen hat. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut ist You Gov. Häufig im Urlaub krank zu werden, ist eine folge von chronischen Stress. Durch den Stress und das damit ausgestattete Cortisol, wird das Immunsystem befeuert. Ist in einem Urlaub dann Ruhe und Entspannung angesagt, wird auch kein Kortison mehr ausgeschüKortison mehr ausgeschüttet. Dann  können Bakterien und Viren zuschlagen und man fängt sich schneller eine Infektion ein.

Auftanken im Alltag

Am besten lässt man es gar nicht soweit kommen. Anstatt das ganze Jahr über auf Hochtouren zu laufen, sollte man sich zwischendurch kleine Freiräume einbauen. Finden Sie heraus, was Ihnen gut tut. Der eine tankt bei einem Spaziergang in der Natur auf, ein anderer beim Lesen. Auch Sport, Hobbys und soziale Kontakte helfen beim Ausgleich im stressigen Alltag.

Rituale helfen im Alltag zu entspannen.

Feste Tage für Sport und Ausgleich oder konkrete Momente, um im Alltag kurz durch zu atmen. Gerade in stressigen Phasen im Job, sollte man an diesen Gewohnheiten festhalten und die Termine für Aktivitäten fest in den Kalender eintragen.

Fünf Tipps für weniger Stress

Vom Perfektionismus verabschieden

Es müssen nicht immer 120 oder 150 % sein. Freuten sich damit an, dass einiges unerledigt bleiben wird und Schrauben sie auch die eigenen Ansprüche bewusst herunter.

Das schlechte Gewissen verbannen

Bearbeitet, braucht pause und muss kein schlechtes Gewissen haben, sich diese zu können. Sie haben sich Freizeit, Erholung und Pausen verdient.

Digital detox

Schalten Sie ruhig das Handy aus. Nicht erreichbar zu sein tut gut, ebenso kleine Erholungsphasen von Smartphone und Computer. Legen Sie dafür eine feste Zeit fest, wann sie das Handy ausschalten und halten Sie sich daran.

Herausfinden, was Freude macht

Zu viele Termine oder Aktivitäten in der Freizeit, im Urlaub oder auch am Wochenende tun selten gut. Schaffen Sie sich Hobbys und um geben Sie sich mit Menschen, die Ihnen gut tun. Die Freizeit oder das Wochenende sollten eine Mischung aus Terminen, Sozialkontakten und auch me time sein – Zeit für mich.

In Verbindung bleiben

Ausreichend und gute soziale Beziehung helfen, besser mit Stress klar zu kommen. Überlegen Sie sich deshalb, weil die Menschen sind, bei denen sie auftanken können uns treffen sie diese Menschen regelmäßig.

Die Zeit ständig im Nacken und dazu das ständig schlechte Gewissen – Selbst- und Stressmanagement für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf und Familie, denn Balance von Beruf und Privatleben beginnt Zuhause

Vereinbarkeit wird schnell zu einer privaten Management-Aufgabe und so gleicht das Familienleben berufstätiger Eltern häufig einem fein justierten Schweizer Uhrwerk.

Zum Weiterlesen:

Kleine Auszeiten

Stressfalle Alltag – Wege dem Stress zu entgehen

Achtung Energie-Räuber! Stress vermeiden und Kraftquellen im Alltag anzapfen

Mehr erfahren?

Dann empfehle ich Ihnen den Besuch des Seminars: Frauen in Balance: Erfolgreich in Beruf und Familie Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

In diesem Training lernen Sie, wie Sie den Kopf wieder frei bekommen, neue Energien tanken und Methoden für mehr Balance im Berufsalltag.

Ausführliche Informationen und Buchung

Die Anfahrt ist zu weit? Der Termin passt nicht? Weitere Termine und meine anderen Seminare findest Du auf http://www.Haufe-Akademie.de

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

Foto: Silke Mekat
Foto von Kaboompics .com by Pexels

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.