Mehr Energie für Körper und Seele

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Hin und Her dieses Frühjahr aus heissen Sommertagen, schwülen Tagen mit Gewittern oder kühlen Tagen mit viel Wind dieses Jahr zehrt an der Laune, raubt manches Mal auch Kraft und manchmal fühlt man sich einfach nur schlapp und schlecht gelaunt. Schluss damit! Mit diesen Rezepten kommt wieder mehr Energie in den Alltag.

Na, auch so lustlos?

Besser nicht verkriechen! Auch wenn es nach einem anstrengenden Tag auf dem Sofa so gemütlich ist, tun uns Bewegnung und souiale Kontakte gerade jetzt richtig gut. 64 % der deutschen antworten auf die Frage: „was macht sie fröhlich?“: „Zusammensein mit guten Freunden und der Familie“. Deshalb ruhig mal wieder verabreden. Zum Grillen ist es heute zu kalt? Dann trotzdem treffen! Zusammen kochen bringt zum Beispiel Spaß und Nudeln machen glücklich.

Gereizt? Licht hilft

Der Jahreswechsel von Winter zu Frühling, zum Sommer und in den Herbst macht vielen zu schaffen. Körper und Seele müssen sich erst wieder daran gewöhnen, das Licht fehlt. In den dunklen Monaten produzieren produzieren wir deutlich mehr Botenstoffe, die auf Schlaf aus sind. Und auch nach der dunklen Jahreszeit oder nach grauen Tagen schwimmen davon reichlich in unserem Blut und behindern unsere Motivation und Energie. Deshalb brauchen wir den Gegenspieler Serotonin. Dieses gute Laune Hormon baut sich leider nur langsam im Körper auf. Das Gute ist, je mehr Helligkeit man tankt, umso mehr Serotonin wird gebildet. Deshalb die Mittagspause für einen Spaziergang nutzen. Dafür ist keine Zeit? Dann trinke den Morgenkaffee am offenen Fenster und halte das Gesicht in die Morgensonne.

Antriebslos? Bewegung gibt Kraft

Also runter von der Couch! Menschen, die sich bewegen, sind zufriedener mit ihrem Leben, haben bessere Laune, sind motivierter und haben mehr Konzentration. Es muss nicht gleich ein Marathon sein. Schon 15 Minuten sanftes Training pro Tag helfen. Durch Bewegung werden Stresshormone abgebaut, die Körpertemperatur steigt und die Muskeln entspannen sich. Gleichzeitig wird der Kopf durchgelüftet und Sorgen abgebaut. Der Körper wird mit Sauerstoff versorgt und wir spüren einen echten Energieschub – geistig und körperlich. Raus an die Luft: Wer im Homeofficece arbeitet, kann den Weg zur Arbeit auch simulieren. Das heißt, man geht vor Arbeitsbeginn und nach Arbeitsende oder in der Mittagspause spazieren.

Nervös? B Vitamine stärken

Einfach nur schlapp und träge? Das ist ein deutliches Zeichen, dass der Körper Energievitamine aus der Gruppe der B Vitamine braucht. Diese Regen den Stoffwechsel an, vertreiben Müdigkeit und stärke und die Nerven. Besonders VitaminB6 und B12 helfen bei der Produktion von Wohlfühlhormon. Gute Lieferanten sind dafür alle Grünen Pflanzen, Vollkorn und Vollkornpürodukte, Nüsse, Milchprodukte und mageres Fleisch. Jetzt häufiger zu nervenstärkenden Mahlzeiten greifen. Quark mit reichlich frisch gehackten Kräutern auf einer Scheibe Vollkornbrot oder als süsse Alternative zusammen mit Beeren wäre eine gute Idee.

Unzufrieden? Abwechslung regt an

Jeden Tag das selbe Hamsterrad? Aufstehen, derselbe Blick in den Spiegel, zur Arbeit gehen oder den Laptop hochfahren… Immer der gleiche Trott. Wer so empfindet, braucht dringend Abwechslung. Die Natur verändert sich ständig und das sollten wir auch. Einen neuen Haarschnitt ausprobieren, neue Deco im Wohnzimmer oder ein neues Projekt starten. Dann produzieren wir mehr Dopamine, das aktiviert und belohnt. Es muss nichts großes sein, es reicht schon mal eine andere Strecke ins Büro zu fahren. Auch wenn das ein Umweg ist. Das Leben ist nicht immer gleich. Es gibt viele unterschiedliche Wege, man muss sie nur suchen und nutzen.

 

Sorgen? Das Hier und Jetzt rettet

Manchmal fahren die Gedanken geradezu Karussell. Immer wieder kommen Sorgen und quälende Gedanken hoch. Leider sind trübe Gedanken hartnäckig. Gerade wenn wir endlich mal ein bisschen Pause haben, uns eigentlich auch nicht konzentrieren müssen, vielleicht auch entspannen wollen, übernehmen häufig Sorgen die Regie. Sorgen um die Zukunft oder Probleme aus der Vergangenheit.

Hier hilft: so schnell wie möglich ins Hier und Jetzt zurück zu kehren. Die Aufmerksamkeit nur auf diesen Moment richten. Wie fühlt sich die Luft auf der Haut an? Wie der Boden unter den Füßen? Auch rhythmische Bewegungen und positive Geräusche haben eine Glückswirkung. Deshalb alle Sorgen, Probleme, Ängste und Ärgernisse einfach abschütteln und den ganzen Körper durchschütteln. In die Hände klatschen oder auf den Boden stampfen, dadurch fühlt man sich sofort stärker und die Sorgen schrumpfen.

Müde? Kalt macht wach

Morgens ist es draußen dunkel und grau, wenn der Wecker klingelt? Wer sich jetzt müde aus dem Bett quält, braucht einen extra Kick am Morgen, damit der Stoffwechsel startet. Unter der Dusche also nicht nur gemütlich warm in den Tag starten, sondern am Ende mit einer kalten Brause von den Waden bis zu den Füßen hinunter fahren. Dann langsam den Strahl die Beine hoch, dann über die Arme und den oberen Körper führen. Die Überwindung lohnt sich. Schon beim abtrocknen ist die Müdigkeit wie weggeblasen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Das hilft gegen ein Energietief am Arbeitsplatz 

Achtung Energie-Räuber! Stress vermeiden und Kraftquellen im Alltag anzapfen

Müde und erschöpft? Tipps für neue Energie 

Besser organisiert: Zeitdiebe und Energiefresser aufspüren

Silke Mekat ist Diplom Betriebswirtin, Trainerin & Autorin mit dem Fokus der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Stressprävention, Selbstorganisation und Zeitmanagement. Silke Mekat unterstützt Beruf und Privatleben in Balance zu halten. Seit 2014 Trainerin der Haufe Akademie.

Rufen Sie mich gerne an oder schicken Sie mir eine E-Mail, wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen.

Gern komme ich auch in Ihr Unternehmen.

Rufen Sie mich gerne an oder schicken Sie mir eine E-Mail, wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen.

Ich bin gerne für Sie da und freue mich von Ihnen zu hören.

Xing Profil

http://www.vereinbarkeit-von-beruf-und-familie.info

Foto: pexels-andrea-piacquadio-3807747-scaled.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.