Soulution Coaching in der Presse

Auch in Fachartikeln, Zeitschriften und Magazinen hat Silke Mekat ihr Wissen und ihre Erfahrungen in Veröffentlichungen festgehalten. Nutzen Sie dieses Know-how für Ihre künftigen Projekte und Aufgaben zur Mitarbeiterbinung, Arbeitgeberattraktivität und für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie und lesen Sie auch, was Journalisten über Silke Mekat berichten.

News Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik

Gastbeitrag im Münchener Wochenanzeiger vom 15.2.02014: Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für alle ein Gewinn!

Vergangene Woche haben wir in allen unseren Ausgaben (Werbe-Spiegel, Sendlinger Anzeiger, SamstagsBlatt) die Situation der Ganztagsschulen mit vielen Beiträgen aufgegriffen. Silke Mekat (Soulution Coaching) schreibt dazu:  Vereinbarkeit endet mit Schulbeginn

Für ein Unternehmen ist nichts ärgerlicher, als wenn eine teuer geworbene Fachkraft oder ein guter Mitarbeiter das Unternehmen wieder verlässt. Leider gelingt nicht jedem das Kunststück, Beruf und Privates gut unter einen Hut zu bekommen. Mag das in den ersten Jahren nach der Geburt noch funktionieren, da wir inzwischen ein zumindest in den Ballungsräumen recht gut ausgebautes Krippen- und Kindergartenangebot haben, endet die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit Beginn der Schule wieder. In Bayern endet die Grundschule um 11.25 Uhr und im Sommer auch gerne früher. Hinzu kommen lange Ferien, Brückentage, Lehrerfortbildungen etc. Wir haben 14 Wochen Schulferien. Welcher Arbeitnehmer hat so viel Urlaub? Gerade Frauen ziehen aus diesen Gründen beruflich gesehen häufig den Kürzeren. Ein Zustand, den wir uns eigentlich nicht leisten können, klagt die bayerische Wirtschaft doch jetzt schon über einen großen Fachkräftemangel. Zusätzlich haben wir die am besten ausgebildete Frauengeneration aller Zeiten. Wie passt das alles zusammen?

Artikel lesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für alle ein Gewinn!

Kontakt zur Autorin: Silke Mekat

Interview mit dem Bayerischen Rundfunk. Rundschau Magazin vom 23.10.2013

Personalmesse München 2013: Den passenden Mitarbeiter finden. Wie können Unternehmen fähige Mitarbeiter finden? Und wie kann man sie dann auch möglichst lange in der Firma halten? Um diese und andere Fragen rund ums Personalmanagement beschäftigen sich Fachleute und Interessierte auf der Personalmesse in München.

Link zum Inhalt: http://br.de/s/s90Fzt

Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor

Interview in der Süddeutschen Zeitung vom 22.10.2013: “Anrufe kann man weitereleiten”

“Die Betriebswirtin SilkeMekat hat sich mit ihrer Unternehmensberatung „Soulution Coaching“ auf familienbewusstePersonalpolitik spezialisiert. Sie unterstützt Firmen, die als Arbeitgeber attraktiver werden möchten, und rät ihnen unter anderem, auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu achten. Sie erklärt,welche Vorbehalte es gegen dasModell „Führungskräfte in Teilzeit“ gibt – und warum unter dem Strich alle davon profitieren.” SZ_Interview_Teilzeit_Silke_Mekat_22.10.2013

Fachartikel für Foerderland.de: Personalmanagement: Wie lässt sich die Arbeitgeberattraktivität steigern?

Wie kann schaffen Sie es möglichst schnell neue Mitarbeiter zu finden oder möglichst wenig alte Mitarbeiter zu verlieren? Eine klare und einfache Antwort: Als Arbeitgeber müssen Sie attraktiver sein als andere Unternehmen. Fangen Sie einfach bei bestehenden Arbeitnehmern an mit einer familienfreundlichen Personalpolitik.

Lesen Sie hier weiter

Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor

Artikel auf LOB Zeitschrift für berufstätige Eltern

finden Sie hier

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik LOB Beraterin Silke Mekat

Fachartikel für Unternehmer.de:  Attraktiver Arbeitgeber: Stellen Sie Ihre Mitarbeiter in den Mittelpunkt!

Arbeitgebermarketing – ist das ein Thema für den Mittelstand? Natürlich! Die Entwicklung auf den Arbeitsmärkten für Fach- und Führungskräfte zeigt eindeutig, dass Unternehmen zukünftig ganz neue Wege gehen müssen, um Mitarbeiter für ihr Unternehmen gewinnen zu können. Viele schrecken aber vor dem Begriff zurück und vermuten dahinter eine Modewelle, die nur viel Geld kostet und nichts bringt. Wichtig ist erst einmal, dass sich das Unternehmen bewusst wird, welche Stärken es als Arbeitgeber hat, schließlich arbeiten Menschen ja freiwillig dort.

Erfahren Sie mehr

 

Pressemitteilung von: Soulution Coaching Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik

Pressemitteilung mit dem Titel: “Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Krankenhäusern – existenzbedrohliche Dimensionen sind erreicht”

Prognos Studie zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in deutschen Krankenhäusern
Auch in den deutschen Krankenhäusern hat der Fachkräftemangel (wie auch in einigen Branchen) bereits heute eine existenzbedrohliche Dimension erreicht.
Unter 150 deutschen Krankenhäusern führte die Prognos AG im Auftrag der berufundfamilie gGmbH – einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – eine repräsentative Umfrage durch. Im Rahmen der Studie, fragte die Prognos AG nach den aktuellen sowie zukünftig erwarteten Problemen bei der Stellenbesetzung, der Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Bekämpfung des Fachkräftemangels, ihren familienbewussten Aktivitäten sowie den Hürden und Blockaden dabei.
Doch nicht nur für die Kliniken sind die Ergebnisse interessant, sie weisen auch den Weg für alle Arbeitgeber: Woran scheitern ihre familienbewussten Bemühungen, was bringt Erfolge?

Lesen Sie hier mehr

Pressemitteilung mit dem Titel: “Demografischer Wandel – Fachkräftesicherung für den Mittelstand”

Die Deutschen werden immer älter und immer weniger Kinder werden geboren. Diese Veränderungen im Altersaufbau der Bevölkerung sind bereits seit vielen Jahren Thema der öffentlichen Diskussion. Doch die Auswirkungen dieser Altersverschiebung werden erst in den kommenden Jahren spürbar. Insgesamt wird vor allem die Zahl der Erwerbspersonen sinken und damit die Anzahl der älteren Beschäftigten überdurchschnittlich zunehmen, während es weniger junge Nachwuchskräfte in die Unternehmen drängen, so Silke Mekat.
Was bedeutet das für Unternehmer oder Personaler?

Hier geht es weiter

 

Pressemitteilung mit dem Titel: “Eltern-Kind-Zimmer: Mitarbeiter UND Unternehmen Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen verstärkt eine Perspektive für ihre Karriere und familienfreundliche Arbeitsbedingungen anbieten, können nicht nur der Fluktuation verringern. Sie reduzieren auch die damit einhergehenden Anwerbungskosten neuer Fachkräfte und begegnen dem Verlust von Firmen Know-how.profitieren”

Nicht nur die Bundeswehr hat ein Eltern-Kind-Zimmer für die Mitarbeiter. Andere Firmen ziehen nach!
Immer mehr Mittelständler ermöglichen ihren Mitarbeitern bei Notfällen in der Betreuung ihrer Kinder ein spezielles Mitarbeiter-Kind-Büro zu nutzen. Denn wie die Unternehmen feststellten – auch das Unternehmen profitiert von der Einrichtung

Erfahren Sie mehr

 

Pressemitteilung mit dem Titel: “Tagesmutter eine Alternative zur Kinderkrippe?”

Nein, denn Qualität sollte immer noch vor Quantität gehen.
Eine echte Alternative bietet aber das Modell der Grosstagespflege, sagt Silke Mekat Inhaberin der Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Soulution Coaching.
Doch was ist eine Grosstagespflege?

Lesen Sie hier mehr

Pressemitteilung mit dem Titel: “Gleicher Lohn für gleiche Arbeit?”

Der jährliche Aktionstag Equal Pay Day (EPD) soll die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern anprangern. Das Ziel ist, die Bevölkerung nachhaltig zu informieren, die Medien zunehmend zu aktivieren und Politiker und Unternehmen zu Veränderungen zu motivieren.
Heute ist wieder einmal Equal pay day.
Haben wir das Ziel erreicht?

Lesen Sie hier weiter

 

Artikel auf Perspektive Mittelstand mit dem Titel „Familienfreundliche Personalpolitik ein Wettbewerbsvorteil?“

Zukünftig werden sich Unternehmen anstrengen müssen, für Bewerber und Mitarbeiter attraktiv zu sein. Denn bald werden sich nicht mehr die Fachkräfte bei den Unternehmen bewerben, sondern die Unternehmen um die Gunst der Fachkräfte werben.

Den ganzen Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link:
http://www.perspektive-mittelstand.de/Familienfreundliche-Personalpolitik-ein-Wettbewerbsvorteil/pressemitteilung/59825.html

Fachartikel auf Perspektive Mittelstand mit dem Titel „Attraktiv als Arbeitgeber – Potenziale der Mitarbeiter unterstützen und nutzen“

 

Sie finden den Artikel unter dem nachfolgenden Link:
http://www.perspektive-mittelstand.de/Attraktiv-als-Arbeitgeber-Potenziale-der-Mitarbeiter-unterstuetzen-und-nutzen/pressemitteilung/59790.html

 

Pressemitteilung mit dem Titel: “Attraktiv als Arbeitgeber – Potenziale der Mitarbeiter unterstützen und nutzen”

Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen verstärkt eine Perspektive für ihre Karriere und familienfreundliche Arbeitsbedingungen bieten, können nicht nur der Fluktuation verringern. Sie reduzieren auch die damit einhergehenden Anwerbungskosten neuer Fachkräfte und begegnen dem Verlust von Firmen Know-how. Eine Befragung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zeigt, dass die große Mehrheit von über 90% der jüngeren berufstätigen Eltern bereit ist, für mehr Familienfreundlichkeit den Arbeitgeber zu wechseln. Doch auch Arbeitnehmer ohne Kinder würden zu über 70 % aus diesen Gründen den Arbeitgeber wechseln!
Alle sprechen von Diversity, doch was bringen gemischte Teams?

Erfahren Sie mehr

 

Mittelstand in Bayern: Silke Mekat (Soulution Coaching) schreibt über Wettbewerbsvorteile durch eine familienfreundliche Personalpolitik

Zukünftig werden sich Unternehmen anstrengen müssen, für Bewerber und Mitarbeiter attraktiv zu sein. Denn bald werden sich nicht mehr die Fachkräfte bei den Unternehmen bewerben, sondern die Unternehmen um die Gunst der Fachkräfte werben. Generell gewinnt die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben dabei an Bedeutung. Laut einer Studie von Johnson Controls (Johnsons Controls 2010) über junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sind die zukünftigen Berufstätigen sehr gut qualifiziert, innovativ und haben eine hohe Leistungsbereitschaft, aber sie fühlen sich kaum noch loyal an ein Unternehmen gebunden. Sie sind eigennütziger und mehr denn je an Benefits interessiert.

Lesen Sie weiter

 

Pressemitteilung mit dem Titel: “Wie bindet man heute Mitarbeiter?”

Zukünftig werden sich Unternehmen anstrengen müssen, für Bewerber und Mitarbeiter attraktiv zu sein.
Denn bald werden sich nicht mehr die Fachkräfte bei den Unternehmen bewerben, sondern die Unternehmen um die Gunst der Fachkräfte werben, sagt Silke Mekat Inhaberin der Unternehmensberatung Soulution Coaching. Generell gewinnt die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben dabei an Bedeutung. Laut einer Studie von Johnson Controls (Johnsons Controls 2010) über junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sind die zukünftigen Berufstätigen sehr gut qualifiziert, innovativ und haben eine hohe Leistungsbereitschaft, aber sie fühlen sich kaum noch loyal an ein Unternehmen gebunden

Erfahren Sie mehr

 

Pressemitteilung mit dem Titel: “Ältere als Arbeitnehmer? Unternehmen, die sich auf den Wandel vorbereiten, können doppelt profitieren.”

Es lässt sich nicht bestreiten, die deutsche Bevölkerung altert. Und damit steigt gleichzeitig das Durchschnittsalter der Belegschaft in den Unternehmen. Unternehmen, die sich auf den Wandel vorbereiten, können doppelt profitieren, sagt Silke Mekat Inhaberin der Unternehmensberatung Soulution Coaching.
Denn auch vor dem Arbeitsmarkt und den Unternehmen macht der demografische Wandel nicht halt. Schon heute beträgt das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Deutschland 43 Jahre und bis zum Jahr 2045 wird dieses auf 52 Jahre ansteigen. Damit gewinnt die Gruppe der älteren Arbeitnehmer zukünftig immer mehr an Bedeutung, wenn ein Unternehmen seinen Fachkräftebedarf decken will. Es gilt also als Unternehmen schon heute darüber nachzudenken, welche Anforderungen die Arbeitnehmer in Zukunft an ihren Arbeitsplatz stellen. Laut einem Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft profitieren diese Unternehmen gleich mehrfach!

Lesen Sie hier weiter

 

Silke Mekat im Interview mit dem betreut.de Magazin: Handeln statt nur zu reden: Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Deutschland im Rückstand: Gespräch mit Unternehmensberaterin Silke Mekat

Ein Kind als Nachteil für die Karriere – das soll sich ändern. Da sind sich Politik, Gesellschaft und Unternehmen offenbar einig. Doch passiert tatsächlich etwas? Wie realistisch ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wirklich? Im Interview sprach Silke Mekat, Gründerin und Unternehmensberaterin von Soulution Coaching, über die Situation in Deutschland. mehr…

Lesen Sie mehr

 

Fachartikel im Unternehmer.de Magazin: Familienfreundliche Personalpolitik

Wie baue ich für mein Unternehmen eine eigene Arbeitgebermarke und ein Employer Branding auf und warum?

Lesen Sie hier weiter

 

Kita-Platz-Sharing = Ein Platz für zwei?

Vielleicht ist es noch eine Zukunftsvision: Montag und Dienstag kommt Sophia in die Kita, den Rest der Woche Ben. Doch Not macht erfinderisch, denn den Kommunen schweben in ihrer Not Lösungen wie diese vor. Lösungen, bei denen Eltern sich einen Betreuungsplatz für ihre Kinder teilen. Angesichts des Mangels an Kinderbetreuungsplätzen für unter 3 jährige plädieren Kommunen für flexible Übergangslösungen. “Kita-Platz-Sharing” ist Teil eines Aktionsprogramms, mit dem Kommunen den Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz erfüllen wollen. Nicht jeder brauche einen kompletten Kita-Platz für sein Kind, hieß es zur Begründung.

Hier geht es weiter….

 

Familienfreundliche Personalpolitik
Fachkräftesicherung oder Employer Branding?

Ein Fachartikel in Mittelstand WISSEN

Zukünftig werden sich Unternehmen anstrengen müssen, für Bewerber und Mitarbeiter attraktiv zu sein.
Denn bald werden sich nicht mehr die Fachkräfte bei den Unternehmen bewerben, sondern die Unternehmen um die Gunst der Fachkräfte werben. Generell gewinnt die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben dabei an Bedeutung. Laut einer Studie von Johnson Controls (Johnsons Controls 2010) über junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sind die zukünftigen Berufstätigen sehr gut qualifiziert, innovativ und haben eine hohe Leistungsbereitschaft, aber sie fühlen sich kaum noch loyal an ein Unternehmen gebunden. Sie sind eigennütziger und mehr denn je an Benefits interessiert.
Um Bewerber von sich zu überzeugen, müssen Unternehmen heute also mehr bieten als ein hohes Gehalt. Gute Karriereaussichten, Selbstverwirklichung…. lesen sie den ganzen artikel hier

 

München, den 26.11.2012

Familienklima im Unternehmen lockt & bindet!

Fachkräftesicherung und Employer Branding durch familienfreundliche Personalpolitik? Ein Fachartikel von Silke Mekat, von Soulution Coaching für die Agentur Steckenpferd. Neugierig? Hier die Antwort lesen!

 

Fachartikel für dgfp Impulse: Familienfreundliche Personalpolitik als Wettbewerbsvorteil?

Mit Sicherheit! Denn wie auch die „Personalmarketingstudie 2010“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend belegt, ist für die deutliche Mehrheit der Befragten die Familienfreundlichkeit des Jobs nicht nur mindestens genauso wichtig wie das Gehalt, sondern auch ein häufiger Grund für Jobwechsel.

Lesen Sie auf DGFP Impulse den ganzen Artikel

 

München, 20.11.2012

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – zeigt her eure Krippen

Was kostet durchschnittlich ein Krippenplatz in Deutschland und habe ich überhaupt die Chance einen für mein Kind zu bekommen?
Krippen sind ein lokales Geschäft, was zum einen an den Regelungen liegt, dass Eltern nur an ihrem Wohnort einen Krippenplatz erhalten können und auch, dass kaum jemand bereit ist viele Kilometer zwischen Wohnung, Arbeitsstätte und Krippe zu pendeln. Doch sogar dazu sind viele Eltern bereit, um ihr Kind betreut zu wissen. Um einen günstigeren Kitaplatz geht es leider dabei meistens nicht. So überrascht es nicht, dass die Preise für die Eltern von Stadt zu Stadt weit auseinander gehen.

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung hier Soulution Coaching Pressemitteilung

 

München, den 24.10.2012

SPD Chef Sigmar Gabriel zweifelt an der Rente mit 67. Aber gibt es wirklich keine Alternativen?

Dabei tragen gerade Beschäftigte jenseits der 50 wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens bei, dies zeigen verschiedene Studien und Beispiele aus der Praxis. Um das Potenzial der Älteren nutzen zu können, müssen die Firmen jedoch auf eine alters- und alternsgerechte Personalpolitik setzen. Dies zahlt sich besonders im Hinblick auf ein erfolgreiches Demografie-Management aus

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung auf openPR: Soulution Coaching Pressemitteilung

 

München, den 24.7.2012

Vereinbarkeit von Beruf und Familie aktiv gestalten – Relaunch von Soulution Coaching

Bei der Änderung der Ausrichtung von Soulution Coaching ging es uns nicht nur darum, die Website und Co ein wenig zeitgemäßer zu gestalten, sondern um eine völlige Umorientierung. Bis vor kurzem standen allein Privatpersonen im Vordergrund, so sind heute die Firmen in den Focus gerückt.

Heute gehen fast 60 Prozent der Mütter für zwei Jahre oder länger in Elternzeit. Anschließend arbeiten die meisten, so sie überhaupt zurückkehren, nur noch in Teilzeit. Die geringe Erwerbstätigkeit der Mütter ist volkswirtschaftlich gesehen ein erhebliches Risiko, das leider immer noch zu wenig Beachtung findet. So warnen immer mehr Experten und auch die Bundesregierung davor Deutschlands Fachkräftepotential nicht ausgeschöpft wird. Denn auch mit Kindern werden hochqualifizierte Frauen in der Arbeitswelt gebraucht! Hier setzt Soulution Coaching an und berät als externer Berater kleine und mittelständische Unternehmen in familienfreundlicher Personalpolitik und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

lesen sie hier weiter…

 

München, den 1.7.2012

Familienfreundliche Personalpolitik zahlt sich aus: Gute Mitarbeiter kommen zurück!

Familienfreundlichkeit tritt als zentraler Faktor für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft mehr und mehr in den Blickpunkt: Nicht nur die Politik, sondern auch die Wirtschaft sowie zunehmend auch die Erwerbstätigen selber setzen auf eine familienfreundliche Personalpolitik. „Durch eine familienbewusste Personalpolitik können Unternehmen die Motivation und Zufriedenheit ihrer Beschäftigten erhöhen. Die Bereitschaft der Beschäftigten nimmt sogar zu, wenn nötig flexibel für den Betrieb zur Verfügung zu ste

hen, wenn die Unternehmenskultur und die Personalpolitik stimmen. Durch gelebte Familienfreundlichkeit steigert ein Unternehmen seine Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und verbessert so seine Chancen beim Wettbewerb um qualifizierte Beschäftigte. Ein wichtiger Faktor im Hinblick auf den einsetzenden Fachkräftemangel”, sagt Silke Mekat, Inhaberin Soulution Coaching. Die positive Wahrnehmung des Unternehmens werde durch eine familienfreundliche Personalpolitik zudem gestärkt. “Kundinnen und Kunden achten bei Unternehmen zunehmend auch auf die Einhaltung nachhaltiger Kriterien”, so Mekat.

Unternehmen wollen motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lesen Sie mehr

<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.