Das neue Elterngeld Plus – was bedeutet das für die Unternehmen?

BY IN Attraktiver Arbeitgeber, Mitarbeiterbindung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie 2 COMMENTS , , , , , , , , ,

Das neue Elterngeld Plus kommt – Arbeitgeber zeigen sich unzufrieden – Planbarkeit von Elternzeit und Wiedereinstieg fnahezu unmöglich

Vor allem die felxible Elternzeit kritisiert die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Diese Neuregelung braucht keine Arbeitgebergenehmingung braucht und macht eine Planung für die Unternehmen praktisch unmöglich.

Denn statt bisher ein Jahr sollen Eltern zwei Jahre nehmen können, wenn das Kind zwischen drei und acht Jahre alt ist. Das Elterngeld, das derzeit höchstens für die Dauer von 14 Monaten gezahlt wird, soll für Teilzeitbeschäftigte gestreckt und länger ausgezahlt werden können.

Zusätzlich ist ein Bonus geplant. Dieser Partnerschaftsbonus wird gezahlt, wenn beide Elternteile parallel 25 bis 30 Wochenstunden arbeiten.

In Kraft treten sollen die Neuregelungen zum 1. Juli 2015 in Kraft.

Alle Änderungen im neuen Elterngeld hat die Lilput Lounge zusammengefasst Elterngeld plus – Vorteile für Familien.

Mehr Informationen und den Text des Gesetzentwurfes ist auf der Seite des Bundesfamilienministerium zu lesen.

Gut, wenn Mitarbeiter gar nicht erst lange ausfallen und das Unternehmen besser planen kann.

Wie kann das gehen?

Indem Vorgesetzte und Unternehmen den Kontakt auch während der Elternzeit halten.

Mitarbeiterbindung für einen planbareren beruflichen Wiedereinstieg – verzichten Sie nicht auf Ihre besten Mitarbeiter!

Wollen auch  Sie Ihre Mitarbeiter langfristig an Ihr Unternehmen binden? Das Wissen Ihrer Mitarbeiter nutzen und hohe Kosten der Personalsuche und –Einarbeitung vermeiden?

 Damit aus dem „UND“ kein „ODER“ wird

Nach der Elternzeit zurück in den Beruf?

Manchmal scheitert dieses Vorhaben an ganz alltäglichen Dingen und schon nach wenigen Wochen Babypause können sich einige Frauen kaum noch vorstellen, wie sie früher ihr Arbeitspensum schaffen konnten.

Hinzu kommen die ganz alltäglichen Probleme, die mit einer Berufstätigkeit einhergehen.

Wer betreut das Kind? Wie organisiere ich den Alltag? Das sind ganz entscheidende Fragen für einen gelungenen Wiedereinstieg.

Als Arbeitgeber haben Sie ein großes Interesse daran, mit den Mitarbeiterinnen bereits in der Elternzeit gemeinsam und rechtzeitig den Wiedereinstieg zu planen. Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, persönliche Weiterentwicklung und Zufriedenheit im Job können Menschen langfristig an das Unternehmen binden.

Sorgen Sie dafür, dass das so bleibt.

Im Rahmen meiner Beratungs- und Coachingtätigkeit und der Umsetzung der für Sie erarbeiteten Konzepte begleite ich Sie mit maßgeschneiderten Workshops und Trainings. Darüber hinaus moderiere ich Ihre Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops. Ich erarbeite mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern tragfähige Lösungen und unterstütze Sie mit überzeugenden Vorträgen.

Interessiert?

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie mit einem Mitarbeiterbindungs-Referenten über Führungskräfte Coachings, Seminare, Workshops oder Trainings zur Mitarbeiterbindung und wertschätzender Führung sprechen möchten.

 

2 Comments

  1. Katja |

    Ein Kontakt zwischen Eltern und Unternehmen ist und bleibt eine gute Sache. Ich denke, wenn diese Zusammenarbeit stimmt, dann sollte es nach der Inanspruchnahme von Elterngeldplus für beide Seiten einfacher sein, hier wieder aufeinander einzugehen, denn das ist schließlich das Interesse aller.

    Antworten

So, what do you think ?