Fast jeder dritte Arbeitgeber sperrt sich gegen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

BY IN Attraktiver Arbeitgeber, Mitarbeiterbindung NO COMMENTS YET , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Arbeitgeber verlangen viel, aber bieten wenig.

Arbeitgeber verlangen Flexibilität von ihren Mitarbeitern und sind selber unflexibel

Das ergab eine Umfrage unter 4000 Arbeitnehmern aus allen Berufsgruppen und offenbart gravierende Defizite bei Arbeitgebern, wie der TAGESSPIEGEL berichtet. So wird laut Umfrageergebnissen von fast jedem zweiten Beschäftigten verlangt, dass er über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus zeitliche Flexibilität zeigt. Zugleich wird aber einer Mehrheit nicht zugestanden, dass sie ihrerseits ihre Arbeitszeit frei gestaltet.

Fast jeder dritte Arbeitgeber sperrt sich gegen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Jeder Vierte (26 Prozent) habe angegeben, dass der Arbeitgeber keine Freiheit einräume, auf private Umstände schnell und flexibel zu reagieren. Und in fast jedem zweiten Betrieb hierzulande ist wie anno dazumal zwingend erforderlich, dass die Mitarbeiter in allen Angelegenheiten den ordentlichen Dienstweg einhalten – auch wenn dies den Betrieb aufhält.

Dabei würden 80% der Arbeitnehmer für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie den Arbeitgeber wechseln.

Und das sind nicht nur die Eltern. Auch Arbeitnehmer ohne Kinder legen Wert darauf. Es geht ja nicht immer nur um die Mutter, die sich um ihr Kleinkind kümmern muss. Vergessen werden die Mitarbeiter oft, die ihre Angehörigen pflegen oder betreuen, die Zeit für ein Ehrenamt oder Sport möchten usw..

Auch Absolventen interessieren sich für familienfreundliche Maßnahmen eines potentiellen Arbeitgebers. Fragt man sie was ihnen bei der Arbeitgeberwahl wichtig ist, kommt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei den meisten sehr schnell, denn sie sind in der glücklichen Position sich ihren Arbeitgeber aussuchen zu können und erwarten daher, dass die Unternehmen ihnen die Rahmenbedingungen schaffen. Probleme, vor denen heute die Eltern vor allem in den Ballungszentren stehen wie z.B. fehlende Kita Plätze, sieht die nachrückende Generation nicht als die ihren an. Wenn ein Arbeitgeber sie haben möchte, dann muss er sich auch darum kümmern. Und was noch interessanter ist, fragt man die heutigen Studenten und Absolventen wo sie mit 40 stehen, dann haben fast alle eine Familie. Die traditionellen Werte sind ihnen wichtig.

Unternehmen müssen an den richtigen Stellen investieren!

Doch nicht nur um Abwanderungen vorzubeugen und Mitarbeiter zu halten, sollten Unternehmen unterstützend tätig werden. Sie profitieren auch davon.

Eine Unterstützung der Mitarbeiter für den Erhalt ihrer langfristiger Leistungsfähigkeit und Lebensqualität und ist die Basis für widerstandsfähige Wettbewerbsfähigkeit.

Studien im iga Report belegen einen positiven Kosten-Nutzen-Faktor für betriebliche Gesundheitsförderung zwischen 1:3 und 1:6. Für jeden eingesetzten Euro können zwischen 3 und 6 Euro durch reduzierte Krankheitskosten und Fehlzeiten eingespart werden.

Und noch weitere Gründe sprechen für ein aktives Vereinbarkeits – und Gesundheitsmanagement im Unternehmen:

  • so sinken die Krankenstandszahlen
  •  die Arbeitszufriedenheit steigt und  eine innere Kündigung wird vermieden
  • die Mitarbeiter entwickeln individuelle Strategien für körperliche und geistige Belastungen
  • die Personalfluktuation verringert sich durch ein verbessertes Arbeitsklima
  • Mitarbeiter in Elternzeit kehren früher, motivierter und palanbraer zurück
  • Kosten durch Präsentismus, wie längerer Ausfall wegen verschleppter Krankheiten, das Anstecken von Kollegen etc. sinken
  • das Unternehmen gewinnt an Ansehen als attraktiver Arbeitgeber

Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn eine teuer geworbene Fachkraft das Unternehmen wieder verlässt.  Doch nicht jedem gelingt das Kunststück Beruf und Privates gut unter einen Hut zu bekommen. Dabei ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für alle ein Gewinn!

Mitarbeiterbindung durch Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mit einer strategischen Unternehmenskultur sichern Sie Ihre Zukunft

 

Was ist das Problem?

Kinder zu bekommen, bedeutet meisten

  • eine längere Auszeit vom Job,
  • eine Rückkehr meist in Teilzeit
  • Schwierige, belastendende Betreuungssituation
  • immer mehr Väter, die in Elternzeit gehen.

Die Wiederbesetzung einer Stelle aber kostet ein Unternehmen bis hin zu 1 bis 2 Jahresgehältern für eine Führungskraft.

Geld, das Ihr Unternehmen an anderer Stelle besser nutzen könnte.

Zumal Sie nicht wissen können, wie der oder die neue Mitarbeiter/in ist. Erst einmal kaufen Sie die Katze im Sack und der/die Neue muss sich in seiner Position bewähren.

90% der jungen Arbeitnehmer schätzen bei der Arbeitgeberwahl die Familienfreundlichkeit mindestens ebenso wichtig ein, wie das Gehalt.

80% der Mitarbeiter mit oder ohne Kind, würden für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf den Arbeitgeber wechseln

70% der Frauen mit Kindern sind in Deutschland in Teilzeit berufstätig => ein großes und wichtiges Fachkräftepotential bleibt bisher ungenutzt

44% der Beschäftigten in  Unternehmen sind Frauen

 

Die Lösung

Gut, wenn Mitarbeiter gar nicht erst lange ausfallen und Unternehmen Mitarbeiter langfristig an das eigene Unternehmen binden. Das Wissen der Fachkräfte nutzen und hohe Kosten der Personalsuche und -Einarbeitung vermeiden.

Hier finden Arbeitgeber Unterstützung:

+ BERATUNG Für Unternehmen, die eine klare Strategie zur Bindung ihrer Mitarbeiter, zur Gewinnung von Fachkräften, zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber, zur Gesundheit Ihrer Mitarbeiter oder für einen planbaren Wiedereinstieg nach der Elternzeit möchten,

+ COACHING Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter

+ TRAINING

+ VORTRÄGE

Für jeden Kunden kreiere ich individuell auf das Unternehmen und dessen Bedürfnisse abgestimmte, spezifische Konzepte und Strategien. Der Fokus liegt natürlich dabei auf der Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Mittel der Mitarbeiterbindung. Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot.

FAZIT: Ob groß oder klein – eines eint alle Unternehmen: Die besten Mitarbeiter zu gewinnen und diese langfristig zu binden. Mitarbeiter sind das größte Kapital eines jeden Unternehmens und eine hohe Fluktuation ist auch immer ein Knowhow Verlust.

 

Sind Sie bereit?

Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf, wenn Sie mit einer Mitarbeiterbindungs-Expertin über Mitarbeiterbindung, früheren Wiedereinstieg nach der Elternzeit, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Arbeitgeberattraktivität und Fluktuation in Ihrem Unternehmen sprechen möchten.

Wer?

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Silke Mekat Coaching

Silke Mekat unterstützt Unternehmen im Hinblick auf die Bindung ihrer Mitarbeiter und einer gelungenen Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Beratung, Training, Coaching – ich
helfe
Unternehmen ihre Mitarbeiter
zu
binden

 

 

 

Damit auch Sie und Ihre Mitarbeiter in Zukunft sagen:

„Familie UND Karriere – für uns kommt

ein „oder“ nicht in Frage!“

Kontaktieren Sie mich

Soulution Coaching Silke Mekat – Beraterung, Training und Coaching rund um Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Ich unterstütze Unternehmen ihre Mitarbeiter zu binden Kontakt

 

Lesen Sie auch

Die Guten halten – Mitarbeiterbindung in Zeiten des Fachkräftemangels
Karriere mit Familienanschluss – Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestalten
Xing-Chef Vollmoeller im FAZ Interview: „Bewerber haben heute viel mehr Macht“
5 Probleme von Unternehmen Mitarbeiter während der Elternzeit zu binden
Forsa Umfrage: Mehr Zeit für Freunde und Familie hat höchste Priorität

 

Quellen: TAGESSPIEGEL.DE, FAZ.NET, WELT.DE

So, what do you think ?