Entspannter in den Urlaub starten

BY IN Uncategorized NO COMMENTS YET , , , , , , , , , , , ,

Häufig sind die letzten Tage vor dem Urlaub purer Stress. Vieles ist noch zu erledigen, die Kollegen und Kunden müssen informiert und Absprachen getroffen werden. Zusätzlich zum normalen Arbeitspensum natürlich.

Stressfreier in den Urlaub starten

Wichtig ist es, jetzt nicht in Stress zu geraten und direkt aus dem letzten Meeting ins Auto oder Flieger zu steigen. Besser Sie halten die letzten drei Arbeitstage möglichst frei von unwichtigen Terminen und to dos. Dann haben Sie Ruhe und Zeit sich dem Papierkram auf Ihrem Schreibtisch zu widmen. Für manchen klingt dies exotisch, aber wenn wir in diesen Tage bewusst Nein zu to dos und Anfragen sagen, die jetzt nicht mehr sein müssen, dann kommt schon etwas mehr Ruhe in diese letzten Tage. Selbst wenn Sie keine Termine und to dos hätten, würden Sie alles wohl nie schaffen. Arbeitsforscher haben jedoch nachgewiesen, dass die drei Tage vor dem Urlaub die effizienteste und produktivste Zeit Ihres Arbeitsjahres sind. Sollte Ihnen kurz vor dem Urlaub etwas Zeit bleiben, dann gehen Sie noch ein paar der Arbeiten an, die Sie schon längst erldigt haben wollten angehen, so steigert sich Ihre Urlaubslaune um einiges.

Wissenschaftler der Universität in Breda (Niederlande) haben in einer Studie mit 1500 Teilnehmern untersucht, wie und wann Reisende am glücklichsten sind.

Vorfreude ist die schönste Freude

Bis zu acht Wochen, so fanden die Firscher heraus, steigert die Aussicht auf baldigen Urlaub unser Glücksgefühl. Leider sind wir anschliessend nicht glücklicher als Menschen, die nicht verreist sind.

Damit die Ferien nicht in Stress ausarten, es zu Streit mit dem Partner kommt und die unterschiedlichen Vorstellung in einen Hut passen, ist eine gute Vorbereitung wichtig.

  •  statt einen richtig langen Urlaub zu verbringen, sollten Sie die Urlaubstage besser über das Jahr verteilen. So haben Sie mehrmals die Vorfreude auf den Urlaub und Sie dehnen die damit verbundenen Hochgefühle aus.
  • Wie möchten Sie Urlaub machen? Nicht was die Freundin, Schwester oder Kollegin im Urlaub unternimmt, sollte zum Maßstab Ihrer Planungen werden, sondern was Ihnen und Ihren Lieben gut tut.
  • Der Mix machts. Also nicht nur fual am Pool liegen oder jeden Tag viele Kilometer mit dem Rad fahren.  Auch beliebt bei älteren: Rundreisen zu den kulturellen Highlights eines Landes. Hilfe welche ien Stress! So ein 100 Prozent Urlaub bringt in der Regel weniger als ein gelungener Mix aus Entspanung und Abenteuer.
  • Ruhig mal nicht erreichbar sein. In Zeiten, ion denen wir Dank Smartphone und Co immer und überall eireichbar sind, ist es fast schon ein Luxus mal offline zu sein. Also geniessen Sie den Eifelturm, statt ein Selfi von sich davor bei Facebook zu posten. Auch der Boss und die Firma haben jetzt Sendepause. Nur dann ist es eine wirkliche Pause vom Alltag. Zeit wieder aufzutanken, denn das ist der eigentliche Sinn von Urlaub. Veregssen Sie also nicht, vorher alle zu informieren und schalten Sie Facebook und Co ruhig mal aus.
  •  Nicht bis zum letzten Drücker bleiben. Entspannter reisen Sie schon ein paar Tage früher zurück, so können Sie in aller Ruhe die Koffer auspacken. Wieder zu Hause ankommen, den Urlaubserinneurngen noch ein wenig Platz im Leben einräumen, bevor uns der Alltag wieder hat.

Und für alle, die nach den Ferien mehr Unterstützung möchten empfehle ich mein Seminar an der Haufe Akademie: Frauen in Balance: Erfolgreich in Beruf und Familie Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

 

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

So, what do you think ?